Barbara Hinderer | June 10, 2021

Effizientere Auslastung von Ressourcen bei gleichzeitiger Reduzierung von Infrastrukturkosten

Komplexität verlangt Steuerung: Kubernetes wird der Standard für das Container-Management

Die Modularisierung von Software ist Voraussetzung für Flexibilität und Geschwindigkeit, führt aber schnell zu einer erheblichen Komplexität. Eine enorme Anzahl von Containern muss über unterschiedliche Umgebungen hinweg orchestriert und gemanagt werden. Hier kommt Kubernetes ins Spiel.

Wie sieht es mit dem Business-Nutzen von Kubernetes aus?

Der wesentliche Vorteil von Kubernetes entsteht aus der Fähigkeit, die Bereitstellung neuer Funktionen zu beschleunigen, die Stabilität der Infrastruktur zu optimieren und manuelle Arbeiten beim Aufbau und Betrieb von Container-Umgebungen zu automatisieren.

✅Beschleunigte Time-to Market
Kubernetes und Container ermöglichen homogene Entwicklungs-, Test- und Live-Umgebungen und helfen dabei, das Deployment zu automatisieren. Daraus resultieren enorme Vorteile für den Komfort und die Geschwindigkeit bei der Bereitstellung neuer Releases.

✅Multi-Cloud-Fähigkeit und Portabilität
Kubernetes und Container sorgen dafür, dass Anwendungen weitgehend unabhängig von der Umgebung funktionieren. So können Applikationen auf verschiedene Cloud-Plattformen verschoben werden, ohne dass ihre Funktionalität beeinträchtigt wird. Auch Multi-Cloud-Konzepte lassen sich so realisieren.

✅Bessere Stabilität und Verfügbarkeit
Kubernetes sorgt für einen höheren Grad an Automatisierung und damit für eine größere Robustheit sowie weniger Aufwand beim Incident-Management und bei der Fehlersuche. Außerdem bietet Kubernetes integrierte Self-Healing-Funktionen.

✅Optimierte Kosten und reduzierter Aufwand
Kubernetes ermöglicht eine optimale Packungsdichte unterschiedlicher container-basierter Applikationen und sorgt so für eine effizientere Auslastung und Nutzung von Ressourcen. Das reduziert die Infrastrukturkosten. Darüber hinaus können Infrastrukturkomponenten und Stacks wiederverwendet werden mit dem Effekt, dass sich die personellen Aufwände deutlich reduzieren.

Kubernetes ist ein als Open-Source-Software entwickeltes System für die Bereitstellung, Verwaltung und Überwachung einer Container-Umgebung, das sich mittlerweile als Standard etabliert hat. Es übernimmt die Steuerung von Ressourcen, gewährleistet die Verfügbarkeit der Anwendungen und hilft die Potenziale von Containern voll auszuschöpfen.

Aus technischer Sicht ist Kubernetes damit ein unentbehrliches Instrument für das Management einer Container-Umgebung.

Aus diesem Grund freuen wir uns, nun eine Kubernetes Seminar Reihe anbieten zu dürfen: Certified Kubernetes Application Developer Webinar Series

Session 1 findet am 15.Juni um 16:00 statt. Hier gehts zur Anmeldung

Session 2 findet am 29.Juni um 16:00 statt. Hier gehts zur Anmeldung

Session 3 findet am 13.Juli um 16:00 statt. Hier gehts zur Anmeldung

Speaker: Niko Mix

Sind Ihre Applikationen bereit für eine Modernisierung?

Der Einsatz von Containern und Kubernetes eignet sich in besonderem Maße für alle Cloud-Applikationen, die von Anfang an auf Basis einer Microservice-Architektur entwickelt wurden. In vielen Unternehmen finden wir eine IT-Landschaft mit zahlreichen bestehenden Anwendungen vor. Dort prüfen wir die Komponenten der Applikation auf ihre Container-Readiness und Portierbarkeit. In der Praxis müssen fast immer Anpassungen an den Anwendungen stattfinden, um ein Container-Szenario wirklich abbilden zu können. Nicht immer ist eine Modernisierung sinnvoll.